Fashion Week in NY, Berlin und London

Jetzt ist wieder die Zeit der Mode gekommen: In den Fashion-Metropolen der Welt präsentieren etablierte High Fashion-Brands wie auch Nachwuchs-Designer ihre kreativen Entwürfe. Gerade erst lief eine der größten Modewochen, die New York Fashion Week. Auch in Berlin liefen die Models bereits über Catwalks. Hierbei waren auch viele Arbeiten noch junger Modedesigner zu sehen. Zu all der Freude über die frischen Styles kommt nun die große Trauer, die spürbar auf der London Fashion Week wird: Der Tod von Queen Elizabeth II. erschüttert nicht nur die Modebranche, sondern die ganze Welt. Mehr zu den unterschiedlichen Modewochen im Beitrag.

play-rounded-fill

New York Fashion Week: Highlights

In New York ist die Fashion Week an sich immer ein Highlight. Die bekannteste Modemetropole der Welt zelebriert Fashion zu dieser Zeit mehr denn je. Deswegen sieht man während der Modewochen in der Stadt auch die bekanntesten Fashion-Designer, Modemusen und Fashionistas. Supermodel Bella Hadid lief z.B. in einem tiefausgeschnittenen Fendi-Overall über den Catwalk und begeisterte einmal wieder mit ihrer eleganten Coolness. Eine große Überraschung bei der Fendi-Show bot Linda Evangelista. Sie feierte sozusagen ein unerwartetes Comeback auf dem Laufsteg, nachdem sie jahrelang aus dem Scheinwerferlicht verschwunden war. Zu sehen waren ebenfalls Schönheiten wie Irina Shayk und Elsa Hosk. Schon zu Beginn der Fashion Week zeigte Designer Christian Siriano ein Highlight: Inspiriert von Hollywood-Größen wie Audrey Hepburn präsentierte er atemberaubende Roben in Rosa-, Nude- Tönen mit unglaublich viel Tüll. Aber auch elegantes und sexy Schwarz war als enganliegendes Tüllkleid dabei.

Bildquellen: