Fashion Week in NY, Berlin und London

Berlin Fashion Week als Rahmen der Neo.Fashion.

Während der Berlin Fashion Week fand die Neo.Fashion. ihre Base. Dort präsentierten unterschiedliche Designer ihre Fashion in einer Collective Show.  Die Neo.Fashion. erweiterte sich auf somit. Nachwuchsdesigner, auch Aspiring Designers genannt, durften in den Reinbeckhallen in Berlin-Oberschöneweide ihre Mode und Labels zeigen. Dabei konnten Gäste der Fashion Week sowohl in Showrooms wie auch während der Collective Fashion Shows die kreativen Entwürfe bewundern. Für die Jungdesigner eine großartige Gelegenheit auf ihre Kleidung und Accessoires aufmerksam zu machen. Zu sehen waren die unterschiedlichsten Idee: Bunte Farben und opulente Kleider mit viel Fantasie, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. schlichte schwarze Mode, die sehr cool, lässig und zugleich elegant wirkt. Aber auch Hosenanzüge, Mäntel und Kombis, die man vom Laufsteg direkt als Everyday-Look tragen kann.

Titel: Catwalk
Quelle: Genaro Servín via Pexels | Pexels Photo License

London: Viele Fashion Week-Shows abgesagt

Aufgrund des plötzlichen Todes von Queen Elizabeth II. am 08. September 2022 entschieden Luxusmarken wie Burberry und Mulberry, ihre neuen Kollektionen für den Sommer 2023 nicht zu präsentieren. Ein Pressesprecher von Burberry äußerte: “Mit großer Trauer haben wir vom Ableben Ihrer Majestät der Königin erfahren. Als Zeichen des Respekts haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Frühjahr/Sommer 2023 Laufsteg-Show, die am 17. September in London stattfinden sollte, abzusagen”. Auch einige Kaufhausketten in London zollen der Queen ihren Respekt, indem sie ihre Türen geschlossen hielten bzw. halten werden.

Ein Fan der Queen ist auch Mode-Ikone Victoria Beckham. Mehr zu ihr und ihren Business-Looks in diesem weiteren Beitrag.

Bildquellen: