Sich wohlfühlen in Brautmode für Große Größen

Wenn es um das Hochzeitskleid geht, verfallen viele Frauen in Panik: Nicht nur wegen des Schnittes, der Farbe und dem Design an sich, sondern auch wegen der vermeintlichen Kleidergröße. Wer fülliger ist, der scheint etwas kaschieren zu müssen oder gar abzunehmen für den großen Tag – oder eher für das ‚perfekte‘ Kleid. Aus einem Interview mit Charlotte Kuhrt haben wir viel zum Thema Inklusiver Brautmode erfahren. Charlotte hat selbst ihr Traumkleid gefunden – und das war nicht Größe S.

play-rounded-fill

Model Charlotte Kuhrt ist für inklusive Brautmode

Große Größen sieht man mittlerweile auch auf dem Laufsteg, aber die Anzahl an fülligeren Models ist immer noch geringer als jene mit Size Zero. Charlotte Kuhrt ist eines der Plus-Size-Models, die sich ebenfalls Gedanken bis hin zu Sorgen um das Brautkleid machte. Doch als der Heiratsantrag von ihrem Partner kam, waren diese negativen Gedanken weg. Charlotte, welche zudem auch Art-Direktorin ist, hatte sich zuvor schon mit Hochzeiten und Brautmode in ihren 20ern auseinandergesetzt, insgesamt steht sie für ihre große Größe ein und zeigt dies z.B. auch auf Instagram.

Die Auseinandersetzung mit ihrem Körper, von Akzeptanz bis hin zur Selbstliebe, hat Charlotte geholfen. Sie weiß jedoch, dass das ‚Körperthema‘ ein Gesellschafts-Thema – oder besser Problem – ist. In der Hochzeitsbranche scheint schlank sein dabei das Non Plus Ultra zu sein und es geht vor allem um optische Perfektion, schöne Fotos und das Traumkleid. Doch eigentlich zählt es nur, glücklich zu sein, weiß Charlotte Kuhrt.


Das Wichtigste bei der Wahl der Brautmode sei, zu welcher Boutique man geht. Der Anbieter macht alles aus.

Die Wahl des richtigen Brautmoden-Geschäfts

Man muss ein wenig auf Recherche gehen und sich informieren, welcher Brautladen in Frage kommen würde. Positiv ist auf jeden Fall, wenn größere Größen überhaupt angeboten werden. Zudem muss man sich wohl fühlen mit der Beratung vor Ort. Wenn man nur schlank aussehen soll und dementsprechend in Richtung Kaschieren beraten wird, lieber wieder gehen. Auch die Frage, ob man noch abnehmen wolle, braucht man sich nicht antun. Ein tolles Geschäft für Brautmode ist das anwe bridal in Hamburg. Hier gibt es Kleider bis Größe 62 und eine Bandbreite an individueller und diverser Mode. Hier hat Charlotte Kuhrt damals ihr Brautkleid gefunden – und war sehr glücklich. Das wünscht sich das Model auch für andere Bräute sowie mehr Sichtbarkeit für größere Größen, besonders in der Branche.

Ein weiteres aktuelles Thema aus der Modewelt haben wir hier für euch: Es geht um den „Quiet Luxury“ – denn Luxus muss nicht pompös, extravagant und „Auffallen um jeden Preis“ bedeuten.