„Zoom-schick“: Der Business-Look für das Online-Meeting

Während der Corona-Pandemie hat sich einiges im Alltagsleben und der Berufswelt verändert. Heutzutage ist es nun normal im Homeoffice zu arbeiten. Viele Unternehmen haben die flexible Arbeitsweise übernommen, auch wenn die Regierung jetzt wieder das OK gegeben hat für das Arbeiten im Büro. Allerdings birgt das Homeoffice auch die Gefahr, sich hinsichtlich seines Aussehens etwas „schleifen“ zu lassen. Schließlich sieht man die Kollegen nur in Online-Meetings via Kamera und ist sonst alleine. Jedoch sollte man nicht im „Gammel“-Sweatpullover-Modus versinken, denn ein gepflegtes Auftreten und vor allem auch das Gefühl eines normalen Arbeitsalltages sollte erhalten bleiben. Und als Frau möchte man sich ja auch gerne mal schick für die Arbeit machen, sonst würde man ja nur noch Kleidung für den Einkauf im Supermarkt und die Freizeit kaufen können… Das wäre zu schade. Deswegen ein paar Inspirationen für Business-Looks, die Homeoffice-tauglich und “Zoom-schick” sind.

Online-Meetings und die „Outfit-Frage“

Vor ein paar Jahren hätte niemand gedacht, dass man sich einmal Gedanken machen muss, was man für ein Business-Meeting im Internet anziehen soll oder kann. Beim ersten Zoom-Meeting hat man wahrscheinlich bei der Betrachtung seiner Selbst auf dem Bildschirm gemerkt, dass das Ganze nicht so leicht ist. Und hat sich eventuell gefragt, ob man sich so tatsächlich zeigen kann, wie man gerade aussieht. Leider kann man auch von jedem Kollegen genau gesehen werden, vor allem wenn man spricht, und (unglücklicherweise?) maximal der Oberkörper. Nicht immer vorteilhaft. Das heißt mindestens die Frisur sollte etwas hermachen. Aber, wie bereits angesprochen, ist auch die Kleidung von Relevanz, aus optischen und psychologischen Gründen.

Bildquellen: