Outfits und Styles aus der Modebox

Da man jetzt wieder mehr unterwegs ist, weniger Zeit zum Shoppen hat, aber viele Anlässe, um sich ein neues Outfit zu zulegen, lohnt es sich einmal eine Modebox zu testen. Wie die Outfit-Konzeption aus der Box funktioniert, erklären wir euch nachfolgend.

play-rounded-fill

Die Modebox

Es gibt mittlerweile online mehrere Anbieter, wie z.B. Garhammer oder FREY, die individuelle Modeboxen für verschiedene Anlässe zusammenstellen.

Dabei funktioniert es ganz einfach: Man füllt online zunächst einen Fragebogen aus, bei dem man z.B. Angaben zum Geschlecht und Aussehen, dem gewünschten Anlass, zu Vorlieben bei Looks, einzelnen Kleidungsstücken usw. machen muss. Dann wird von Stylisten ein Outfit in Anlehnung an die persönlichen Angaben zusammengestellt und die Modebox anschließend versandt. Somit besteht ein mehr oder weniger großer Überraschungseffekt bei der Outfitbestellung über eine Modebox. Man kann aber auch oftmals, wie bei den Modehäusern FREY, zusätzlich eine telefonische Beratung bzw. einen Video-Call als Ergänzung zum Online-Fragebogen erhalten.

Andere Modehäuser oder Online-Shops, wie Garhammer, bieten zuerst eine telefonische Beratung mit einer Modeexpertin an und kommen dann sogar persönlich zuhause vorbei. Im Anschluss an die Styling-Beratung wird auch hier eine Modebox mit Outfits erstellt.

Bildquellen: